Home of the Squeezebox™ & Transporter® network music players.
Page 1 of 2 12 LastLast
Results 1 to 10 of 11
  1. #1
    Junior Member
    Join Date
    May 2021
    Posts
    15

    Lösung + Hardware für Multiroom Umsetzung

    Hallo zusammen,

    ich war die letzten Tage wegen einer Multiroom Lösung für meine Wohnung am Suchen und bin dabei (nach etlichen Jahren) wieder über den LMS gestolpert. Eine Squeezebox läuft eh in der Küche, allerdings suche ich jetzt noch 2-3 weitere Client.
    Vorab erstmal, wie das ganze am Ende laufen soll:
    Die Küche soll, so wie jetzt aktuell, für sich allein laufen.
    Alle anderen Clients sollen immer denselben Stream bekommen (etw. vom Homeserver auf dem auch schon LMS installiert ist oder Internetradio).
    Allerdings werden die Clients nicht dauerhaft angeschaltet sein, sondern immer mal wieder aus und bei Bedarf eingeschaltet werden. Kann man die Gruppierung dann fest hinterlegen?
    Dazu kommt, dass ich gerne den Stream pausieren möchte, sobald der letzte aktive Client abgeschaltet wird.
    Beim nächsten Einschalten (ob nun 10 Minuten oder einen Tag später) soll er da dann weitermachen.
    Bekommt man das alles mit LMS hin?

    Jetzt geht es zu den Clients.
    Hier hätte ich eigentlich ganz gern kleine Clients wie zb einen Raspberry, die aber nach Einschalten auch mehr oder weniger direkt da sind (WLAN Verbindung aufbauen außen vor).
    Hierzu hatte ich das Projekt SqueezeAMP gesehen, womit ich auch direkt zwei Boxen befeuern kann. Würden die meine Anforderung als Client erfüllen? Oder brauchen die zum "booten" auch länger?
    Und gibt es diese überhaupt noch irgendwo fertig?

    Das sollten erstmal die ersten offenen Fragen sein
    Kann hier aus dem deutschen Forum schon jemand weiterhelfen, oder sollte ich eher nochmal im englischen Teil nachfragen?

    Vielen Dank vorab,
    Dominik82

  2. #2
    Senior Member
    Join Date
    Apr 2005
    Location
    UK/London
    Posts
    4,353
    Google made a good job of translating yours ... so hopefully it does the same with mine ...

    DAC32 könnte für Sie sein. Es handelt sich um eine Produktversion von SqueezeliteESP, die sich in SqueezeAMP befindet.
    Philippe hat möglicherweise einige nicht zugewiesene SqueezeAMP-Systeme in hoher (wahrscheinlich) endgültiger Charge. Ein Vorteil von SqueezeAMP gegenüber DAC32 besteht darin, dass ein Verstärker eingebaut ist, mit dem Sie passive Lautsprecher ansteuern können (Sie können entweder entweder an Ihren eigenen Verstärker oder an Aktivlautsprecher anschließen).

    Sie können die Player so konfigurieren, dass sie beim Einschalten wieder aufgenommen werden. SqueezeliteESP32-Geräte benötigen ca. 6-10 Sekunden vom Einschalten bis zur Spielbereitschaft.

    Die Wiederaufnahme des Spielens in einer Gruppe ist jedoch möglicherweise nicht reibungslos.
    T-Test ... installieren und betreiben Sie einfach einen vollständigen Squeezelite neben Ihrem vorhandenen SB-Gerät und experimentieren Sie, bevor Sie investieren.

    DAC32 von PolyVection ... in Deutschland.
    https://polyvection.com/de/
    Paul Webster
    http://dabdig.blogspot.com
    Author of "Now Playing" plugins covering Radio France (FIP etc), PlanetRadio (Bauer - Kiss, Absolute, Scala, JazzFM etc), KCRW, Supla Finland, ABC Australia, CBC/Radio-Canada and RTE Ireland

  3. #3
    Senior Member
    Join Date
    Jun 2009
    Posts
    107
    Hallo Dominik,

    zu deinen Fragen:
    Alle anderen Clients sollen immer denselben Stream bekommen (etw. vom Homeserver auf dem auch schon LMS installiert ist oder Internetradio).
    Allerdings werden die Clients nicht dauerhaft angeschaltet sein, sondern immer mal wieder aus und bei Bedarf eingeschaltet werden. Kann man die Gruppierung dann fest hinterlegen?
    Dazu kommt, dass ich gerne den Stream pausieren möchte, sobald der letzte aktive Client abgeschaltet wird.
    Beim nächsten Einschalten (ob nun 10 Minuten oder einen Tag später) soll er da dann weitermachen.
    Bekommt man das alles mit LMS hin?
    Das solltest du über die Funktion "Synchronisierung" in den Player-Settings hinbekommen. Du kannst definieren, welche Clients miteinander synchronisiert sein sollen. In deinem Fall die 2-3 neuen Clients. Zudem kannst du festlegen, dass die Clients unabhängig voneinander ein- und ausgeschaltet werden können. D.h. du startest deinen Stream auf Client 1, während die anderen Clients noch ausgeschaltet sind. Wenn du einen der anderen Synchronisationspartnern einschaltest, dann gibt es eine kurze Synchronisationspause und der Stream wird auf beiden Clients wiedergegeben. Wenn du dann einen der beiden ausschaltest, dann läuft der Stream ohne Unterbrechung auf dem anderen Client weiter. Wenn der letzte Client ausgeschaltet wird, dann stoppt der Stream. Sofern es sich um eine Playlist mit Musik von deinem Server oder einem Streamingdienst (Spotify, Qobuz etc) handelt, dann startet der Stream genau an dieser Stelle, wenn du einen der Clients wieder einschaltest. Bei Internetradio wird der Stream mit dem Ausschalten des letzten Clients gestoppt, aber da es sich um einen Livestream handelt, landest du beim Wiedereinschalten natürlich beim "Live"-Programm. So läuft das bei mir mit 3 Clients.

    Jetzt geht es zu den Clients.
    Hier hätte ich eigentlich ganz gern kleine Clients wie zb einen Raspberry, die aber nach Einschalten auch mehr oder weniger direkt da sind (WLAN Verbindung aufbauen außen vor).
    Hierzu hatte ich das Projekt SqueezeAMP gesehen, womit ich auch direkt zwei Boxen befeuern kann. Würden die meine Anforderung als Client erfüllen?
    Wir sollten erst Mal klären, was du mit "Ein- und Ausschalten" meinst: Komplett stromlos machen oder nur die Wiedergabe stoppen?

    Wenn mein RaspberryPi mit piCorePlayer booten muss, dann benötigt er etwa 30 Sekunden bis zur Musikwiedergabe.

    Wenn es nur darum geht, mit Squeezelite die Musikwiedergabe zu starten, dann geht das in einer Sekunde. Das bedeutet, dass dein Client die ganze Zeit am Stromnetz hängt und WLAN-Verbindung hat -- so wie deine SqueezeBox in der Küche.

  4. #4
    Junior Member
    Join Date
    May 2021
    Posts
    15
    Hallo ihr beiden,

    vielen Dank für eure Antworten :-)

    Den DAC32 hatte ich gar nicht gesehen, sieht aber ähnlich wie ein Raspberry mit HifiBerry DAC+ aus, nur mit Vorteil der Bootzeit von ein paar Sekunden.
    Alternativ habe ich hier auch noch ein paar Raspberry rumliegen, evtl. ist das damit dann doch eine Alternative. Werde mal ein bisschen mit PiCorePlayer testen, auf was für Bootzeiten ich da komme :-)

    Quote Originally Posted by Paul Webster View Post
    Die Wiederaufnahme des Spielens in einer Gruppe ist jedoch möglicherweise nicht reibungslos.
    T-Test ... installieren und betreiben Sie einfach einen vollständigen Squeezelite neben Ihrem vorhandenen SB-Gerät und experimentieren Sie, bevor Sie investieren.
    Das werde ich auf jeden Fall vorher mal testen, ob und wie sich das verhält :-)

    Quote Originally Posted by jd68 View Post
    Das solltest du über die Funktion "Synchronisierung" in den Player-Settings hinbekommen. Du kannst definieren, welche Clients miteinander synchronisiert sein sollen. In deinem Fall die 2-3 neuen Clients. Zudem kannst du festlegen, dass die Clients unabhängig voneinander ein- und ausgeschaltet werden können. D.h. du startest deinen Stream auf Client 1, während die anderen Clients noch ausgeschaltet sind. Wenn du einen der anderen Synchronisationspartnern einschaltest, dann gibt es eine kurze Synchronisationspause und der Stream wird auf beiden Clients wiedergegeben. Wenn du dann einen der beiden ausschaltest, dann läuft der Stream ohne Unterbrechung auf dem anderen Client weiter. Wenn der letzte Client ausgeschaltet wird, dann stoppt der Stream. Sofern es sich um eine Playlist mit Musik von deinem Server oder einem Streamingdienst (Spotify, Qobuz etc) handelt, dann startet der Stream genau an dieser Stelle, wenn du einen der Clients wieder einschaltest. Bei Internetradio wird der Stream mit dem Ausschalten des letzten Clients gestoppt, aber da es sich um einen Livestream handelt, landest du beim Wiedereinschalten natürlich beim "Live"-Programm. So läuft das bei mir mit 3 Clients.
    Das hört sich schonmal ganz gut an. Bei dem Internetradio ist natürlich klar, dass er die Zwischenzeit nicht puffert. Super wäre halt bei meinen lokalen Musikdateien, das er da die Playlist stoppt und automatisch weitermacht.

    Quote Originally Posted by jd68 View Post
    Wir sollten erst Mal klären, was du mit "Ein- und Ausschalten" meinst: Komplett stromlos machen oder nur die Wiedergabe stoppen?
    Wenn mein RaspberryPi mit piCorePlayer booten muss, dann benötigt er etwa 30 Sekunden bis zur Musikwiedergabe.
    Wenn es nur darum geht, mit Squeezelite die Musikwiedergabe zu starten, dann geht das in einer Sekunde. Das bedeutet, dass dein Client die ganze Zeit am Stromnetz hängt und WLAN-Verbindung hat -- so wie deine SqueezeBox in der Küche.
    Hier würde ich natürlich schon gern die Player komplett stromlos schalten (so wie auch meine SB in der Küche)


    Viele Grüße,
    Dominik

  5. #5
    Senior Member
    Join Date
    Jun 2009
    Posts
    107
    Quote Originally Posted by Dominik82 View Post
    Hier würde ich natürlich schon gern die Player komplett stromlos schalten (so wie auch meine SB in der Küche)
    Aus reiner Neugier: Wie lange benötigt deine SB bis zum Musik abspielen, nachdem der Strom eingeschaltet wurde?

  6. #6
    Junior Member
    Join Date
    May 2021
    Posts
    15
    Quote Originally Posted by jd68 View Post
    Aus reiner Neugier: Wie lange benötigt deine SB bis zum Musik abspielen, nachdem der Strom eingeschaltet wurde?
    Habe gerade mal die Stoppuhr angeschmissen. Knapp 50 Sekunden braucht die SB, bis sie den Internetradio Stream abspielt

  7. #7
    Junior Member
    Join Date
    May 2021
    Posts
    15
    Quote Originally Posted by jd68 View Post
    ... D.h. du startest deinen Stream auf Client 1, während die anderen Clients noch ausgeschaltet sind. Wenn du einen der anderen Synchronisationspartnern einschaltest, dann gibt es eine kurze Synchronisationspause und der Stream wird auf beiden Clients wiedergegeben. Wenn du dann einen der beiden ausschaltest, dann läuft der Stream ohne Unterbrechung auf dem anderen Client weiter. Wenn der letzte Client ausgeschaltet wird, dann stoppt der Stream. Sofern es sich um eine Playlist mit Musik von deinem Server oder einem Streamingdienst (Spotify, Qobuz etc) handelt, dann startet der Stream genau an dieser Stelle, wenn du einen der Clients wieder einschaltest. ...
    Hierzu hätte ich doch noch eine Frage.
    Habe jetzt testhalber einfach mal zwei Raspberrys genommen und an zwei Anlagen angeschlossen. An sich funktioniert das ganze auch schon, d.h. ich kann im laufenden Betrieb Rpi1 ausschalten, Musik läuft auf Rpi2 weiter. Rpi1 wieder einschalten synchronisiert auf, usw.
    Wenn ich jedoch beide ausschalte, dann stoppt der Stream leider nicht (von meiner lokalen MP3 Sammlung). Im Web-Interface des Servers läuft die Zeit weiter (hier hätte ich gedacht, dass man das pausieren sieht). Wenn ich dann wieder einen der beiden RPi2 einschalte, dann bleibt erstmal alles stumm.
    Ist hierzu noch eine besondere Einstellung notwendig, damit der Stream stoppt und wieder aufgenommen wird, wenn beide ausgeschaltet werden?

  8. #8
    Senior Member
    Join Date
    Jun 2009
    Posts
    107
    Es liegt wahrscheinlich an den Einstellungen. Hier sind meine bzgl. Synchronisation:

    Name:  Synchronize-Settings.jpg
Views: 65
Size:  109.3 KB

    Wenn ich alle Player ausschalte, dann stoppt der Stream und springt sogar an den Anfang des aktuellen Stücks.

  9. #9
    Junior Member
    Join Date
    May 2021
    Posts
    15
    Komisch..
    Genauso habe ich das bei mir auch einstellt, bzw. ist ja Standard-Einstellung.
    Du schaltest die Player dann aber auch hart aus? Also Strom weg?

    Ansonsten mache ich morgen mal einen Issue bei Github auf.

  10. #10
    Senior Member
    Join Date
    Jun 2009
    Posts
    107
    Nein, ich schalte meine Player nie "hart" aus, sondern immer nur über die LMS Webschnittstelle. Meines Erachtens wird damit Squeezelite in Standby gesetzt.

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •