PDA

View Full Version : Synology CS-407 Mysql Fehler / SSODS



Eiber
2007-10-07, 11:52
Hallo,
schon seit 2 Tagen kämpfe ich mit meiner Synology CS-407. Ich habe die neueste Firmware geladen, 2.0.3 - 0514, und den entsprechenden SSODS 2.19 mit dem Slimserver 6.5.4-12568.
Ich habe eine Musikdatenbank mit ca. 15.000 Titeln. Diese lief auch schon auf einem Slimserver, welcher auf einem XP PC installiert war.
Nun zu meinem Problem: der Slimserver läuft, ich kann über die Squeezebox Internetradio hören, aber beim einlesen der Musikdatenbank stürzt der Server oder besser Mysql ab. Im SSODS Log habe ich dan folgende Fehlermeldung vorher: "0019: Use of uninitialized value in join or string at /volume1/SSODS/lib/perl5/5.8.8/File/Spec/Unix.pm line 81.".
das steht immer wieder im Log.
Probiert habe ich auch die Vorgänger Firmware und den Slimserver 6.5.3 in allen erdenklichen Kombinationen.
Kann hier jemand helfen?
Mit freundlichen Grüßen, Eiber.

flipflip
2007-10-07, 13:47
> "0019: Use of uninitialized value in join or string at /volume1/SSODS/lib/perl5/5.8.8/File/Spec/Unix.pm line 81."

Diese Meldung kannst du glaube ich einfach ignorieren. Die sehe ich auch immer wieder. Ich weiss nicht woran das liegt bzw. ignoriere ich es einfach hartnäckig :-)

MySQL hat noch ein eigenes Logfile: /volume1/SSODS/var/cache/mysql-error-log.txt (das kannst du via FTP von der DS runterladen). Schau mal ob da vielleicht etwas Aufschlussreiches drin steht.

Und man kann noch Debugging (mehr Log-Einträge) für die Scannerei einschalten. Mach doch das mal und mail mir das Logfile (oder attache es hier).

flip

Eiber
2007-10-08, 05:51
Danke fuer die Nachricht. Ich habe mal angefangen Interpreten einzeln einzulesen. Eine ganze Weile ging dies gut. Ich habe mir dann, als der Fehler kam die Log Datei im SSODS-Menue angesehen. Folgendes letzte Zeile, die o.k. zu seien scheind: 0061: 2007-10-08 12:11:09.9897 Found 298 files in /volume1/musik.
Dann die erste Fehlermeldung: 0062: 2007-10-08 12:11:16.2730 ERROR: DBI Connection failed: DBI connect('hostname=127.0.0.1;port=9092;database=sli mserver','slimserver',...) failed: can't connect to MySQL server on '127.0.0.1' (111) at /volume1/SlimServer/CPAN/DBIx/Class/Storage/DBI.pm line 652
0063:
0064: 2007-10-08 12:11:16.2737 ERROR: Backtrace follows:
0065:

Geben diese Zeilen schon einen Hinweis? Ich kann aber heute aben auch die Logdateien mailen, bzw. die Fehlersuche in einigen Bereichen des Slimserver aktivieren und noch einmal durchlaufen lassen.
Der Slimserver laesst sich uebrigens jetzt nicht mehr starten, erst nach einer Deinstallation mit Loeschung der erzeugten Verzeichnisse gefolgt von einer Neuinstallation.
Bis dann!
Mit freundlichen Gruessen und Dank fuer die Hilfe, Eiber.

PS: Nun muss ich noch eine Info nachschreiben, nach dem Serverabsturz reicht es ueber das SSODS Tool den Slimserver Cache zu lehren. Dann laeuft das System wieder bis zum naechsten Musikscan.

flipflip
2007-10-08, 08:07
Man sollte im Log irgendwie sehen können, wie er die Dateien einscannt (Logeinträge füe jedes einzelne File). Evtl. muss man dazu eine der Logoptionen aktivieren. Da habe ich leider nicht viel Erfahrung, Scannen hat bei mir noch immer tadellos funktioniert.

Vielleicht hast du da irgendwo eine "faule" Datei (Dateiname, Tags, nicht lesbar oder so).

Falls ein Tag das Problem ist, kannst du ja mal mit mp3tag alle Files laden und die Tags neu speichern (CTRL-A, CTRL-S, allenfalls mit geeignet eingestellten id3-Optionen).

flip

Eiber
2007-10-08, 12:25
Nach diversen Versuchen, denke ich an ein Speicherproblem. Ich habe mal die Speicherreservierung etwas zurückgenommen.
Noch läuft der Scan.
Danke, Eiber.

flipflip
2007-10-08, 12:32
Was hast du da genau gemacht? An (in) my.tt rumgeschraubt?
Ich würde das gerne ins README aufnehmen.

Eiber
2007-10-08, 12:44
Ja,
aber erst einmal abwarten, wie lange der Scan läuft. Kommt es noch einmal zum Absturz, werde ich erst einmal Deinen Rat befolgen, und die TAGS bereinigen. In den Kommentaren steht viel Müll. Eventuell stolpert eine Datenbank über einige Sonderzeichen. Wenn die Synology perfekt rennt, gibt es alle Infos.
Gruß, Eiber.

Eiber
2007-10-09, 21:31
Hallo,
den Titelscan bekomme ich nicht ohne Absturz zum laufen, ausser ich nehme mir mal eine Woche Urlaub dafür. Kann ich nicht die Titeldatenbank mit einem anderen Slimserver erzeugen und dann in die CS-407 verschieben? Mit eventuell noch einer Änderung in der Datenbank? Wurde dies schon praktiziert, oder ist dieser Weg ausgeschlossen?
Der Scan bricht auf der Synology immer noch nach 30-60 Interpreten von 85 ab. Die Tags sind mit mp3tag gereinigt.
Hat jemand noch einen Tipp oder muß ich nun den Fehler doch im Slimserver versuchen zu debuggen?
Mit freundlichen Grüßen, und Danke, Eiber.

flipflip
2007-10-10, 04:03
Die Datenbank kannst du allenfalls via SQL-Export und -Import übertragen. Aber das wird sicher recht abenteuerlich.

Irgendwas muss bei deiner Installation faul sein. Weil das funktioniert bei unzähligen anderen Usern mit teilweise grösseren Sammlungen tadellos.

Ich würde mal systematisch Untersuchen wo das Problem liegt. Angefangen bei ausführlichen Logfiles (da wirst du sehen wann genau die DB abstürzt) bis hin zum häppchenweise Scannen.

flip

Eiber
2007-10-12, 03:03
Hallo,
also am einzelnen Musikstueck lag es nicht. Auch ein Einzelscan stuerzte ab. Ich habe nun die SSODS beta 3.0 mit dem SS 7.0 beta geladen. Meine Daten wurden zu 60% eingelesen, dann folgte der gewohnte Absturz mit Connection failed.... So ein aehnliches Problem wird im WIKI ExistingMySQLInstance beschrieben. Kann ich in Anlehnung dieses Beitrags etwas umschreiben?
Viele Gruesse, Eiber.

flipflip
2007-10-12, 05:41
Tut mir leid, aber da bin ich am Ende meiner Weisheit. Irgendwas muss da bei dir aussergewöhnlich sein. Ich habe hier in den letzten Tagen auf diversen DS mit meiner Sammlung (~9000 mp3s/flacs) getested und das hat immer tadellos funktioniert. Und bei zig anderen funktioniert es ja offenbar auch.

Ich tippe daher nach wie vor darauf, dass einzelne Files bzw. deren Tags Schwierigkeiten machen. Es ist zwar mühsam, aber probier's mal mit einem kleinen Teil deiner Sammlung und füge dann weitere Teile dazu (scan for new music).

Hast du die "SQL Station" (oder wie das heisst) bei dir aktiviert? Schalt das mal aus..

ExistingMySQLInstance könntest du mal versuchen. Das wäre aber Pionierarbeit. Ich weiss nicht ob schon mal jemand die "SQL Station" für die SS-DB eingerichtet hat.

flip

Eiber
2007-10-12, 07:52
Hallo Flip,
kaum zu glauben aber wahr, der SS beta hat die gesamte Musikdatenbank eingelesen, mit Ausnahme einiger Laufzeitfehlermeldungen im Explorer. MySQL in der Synology war bereits schon deaktiviert. Ich habe lediglich den SC deinstalliert, neu installiert, den Server auf High Priority im SSODS Menue gesetzt und den Festplattenstandby deaktiviert (habe ich bei der letzten SSODS-beta Installation vergessen, war bei allen anderen Tests deaktiviert).
Warum hat das jetzt mit einmal geklappt? Kann ich die Datenbank irgentwie sichern um dieses Spiel naechstes mal auszuschliessen? Was ist jetzt eigentlich mit dem Festplattensleep? Duerfen die Platten nie ausschalten? Fuer ein paar Stunden am Tag Musikhoehren 4Platten 24h laufen lassen ist doch etwas uebertrieben oder?
Also vielen Dank nochmals, und wenn ich mal Zeit habe setze ich mich an die Pionierarbeit mit dem Synolgy eigenen SQL, erst einmal kommt jetzt noch der XPL Hub auf die Synogy!
Mit freundlichen Gruessen, Eiber.

flipflip
2007-10-12, 08:15
Sag ich doch, dass es geht :-)

Die Datenbank kannst du nicht einfach so sichern. Die ändert ja permanent und das Schema wird auch hin und wieder angepasst (mit neuen SC/SS-Versionen). Du kannst schon das ganze SlimServer-Verzeichnis sichern und wieder benutzen, aber praktisch ist das eher nicht.

Festplattenstandby kannst du problemlos einschalten (habe ich auch so), davon merken die Programme nichts. Das System wartet einfach, bis die Daten gelesen werden könne (d.h. die Disk wieder dreht).

Mit dem SC 7.0 gehen hier auch alle Platten einwandfrei standby, das hat glaube ich mit dem SS 6.5 noch nicht geklappt.

flip