PDA

View Full Version : NAS-Platte via wireless-bridge?



boettgeri
2006-05-02, 04:13
Hi,
ich frage mich gerade, ob es wohl Sinn machen würde, eine NAS-Platte mit der Song-Sammlung direkt an den Ethernet-Port der der ansonsten ausschließlich wireless angebundenen SB3 anzuschließen, oder ob man die NAS-Platte doch lieber an den Router hängt, der die Streams dann zur SB3 funkt.
Meinungen hierzu würden mich interessieren.

Grüße,
boettgeri

slimpy
2006-05-02, 04:33
Die NAS Platte an den Ethernet Port der SB anzuschliessen macht in keinem Fall Sinn. Auch wenn der Slimserver auf dem NAS installiert wäre, müsste der Netzwerk Verkehr immer via Wireless Router laufen. Das Wireless Netzwerk würde also immer mit der doppelten Bandbreite belastet.
Es mach Sinn, möglichst wenige Netzwerksegmente zwischen SB und Server, bzw. Server und NAS zu haben. Je mehr Segmente desto grösser die Latenzzeit und die Fehleranfälligkeit.

-s.

mherger
2006-05-02, 04:39
> ich frage mich gerade, ob es wohl Sinn machen würde, eine NAS-Platte
> mit der Song-Sammlung direkt an den Ethernet-Port der der ansonsten
> ausschließlich wireless angebundenen SB3 anzuschließen, oder ob man die
> NAS-Platte doch lieber an den Router hängt, der die Streams dann zur SB3
> funkt.

Wo läuft der Server? Der Router selber wird ja wohl nicht streamen,
sondern lediglich die Musik vom Server an die SB weiter reichen. Falls
Slimserver auf dem NAS läuft, dann unbedingt hin zur SB. Je weniger
Wirelessverkehr, desto besser. Es müssten dann nur noch die Web-Interface
Anfragen über das WLAN gehen, aber die Musik nicht mehr.

--

Michael

-----------------------------------------------------------
Help translate SlimServer by using the
SlimString Translation Helper (http://www.herger.net/slim/)

slimpy
2006-05-02, 05:22
Falls
Slimserver auf dem NAS läuft, dann unbedingt hin zur SB. Je weniger
Wirelessverkehr, desto besser. Es müssten dann nur noch die Web-Interface
Anfragen über das WLAN gehen, aber die Musik nicht mehr.

Ich denke, dass genau das eben nicht funktioniert. Sobald der Ethernet Anschluss der SB im Bridged Modus arbeitet wird der Netzwerkverkehr direkt via Wireless weitergeroutet. Es ist dann nicht mehr möglich, die SB direkt via Ethernet anzusprechen. Die gestreamte Musik würde dann immer zum Wireless Router und wieder zurück zur SB gesendet, was die genutzte Bandbreite verdoppelt und je nach Verbindungsqualität und Format zu Aussetzern führen kann.
In diesem Thread wurde das schon mal behandelt:
http://forums.slimdevices.com/showthread.php?t=19612

-s.

boettgeri
2006-05-02, 06:14
>
Wo läuft der Server?

Okay, in meinem Fall würde das so aussehen:
DSL-Router netzverkabelt mit Notebook, worauf der SlimServer läuft und derzeit auch die Songfiles liegen.
SB3 hingegen wird vom Router aus wireless versorgt.
Die Songfiles sollen jetzt auf einer NAS Platte ausgelagert werden, wobei sich die Möglichkeiten ergeben, die Platte an den Router oder an die SB3 anzuschließen.

Gruß
boettgeri

slimpy
2006-05-02, 06:20
An den Router! Wenn die NAS Platte an der SB hängt, muss der Server via Wireless auf die Files zugreifen und sie dann wieder via Wireless an die SB streamen. Die Wireless Verbindung wird dabei doppelt beansprucht. Jeder Datenverkehr zwischen der SB und den physischen Files findet immer via den Server statt.
Allgemein gilt: Eine Kabelverbindung ist immer die beste Lösung um zwei Komponenten miteinander zu verbinden, zumindest was Stabilität, Bandbreite, Konfiguration und Sicherheit angeht.

-s.

mherger
2006-05-02, 06:22
> In diesem Thread wurde das schon mal behandelt:
> http://forums.slimdevices.com/showthread.php?t=19612

Danke für die Info - man lernt nie aus... Allerdings hatte ich diese
Konfiguration vor einiger Zeit problemlos im Einsatz. Allerdings hatte ich
keine andere Wahl, da der Router am anderen Ende der Wohnung stand.

--

Michael

-----------------------------------------------------------
Help translate SlimServer by using the
SlimString Translation Helper (http://www.herger.net/slim/)

slimpy
2006-05-02, 06:44
Danke für die Info - man lernt nie aus... Allerdings hatte ich diese
Konfiguration vor einiger Zeit problemlos im Einsatz. Allerdings hatte ich
keine andere Wahl, da der Router am anderen Ende der Wohnung stand.

Klar, funktionieren tut es schon. Aber wenn man die Wahl hat sollte man besser davon absehen.
Hast du diese Konfiguration mit FLAC verwendet? Mit mp3 sollte es eigentlich keine Probleme geben, selbst mit einem b Netzwerk.

-s.