PDA

View Full Version : LAN Squeezebox via WLAN-Bridge absetzen -> Keine Verbindung zum Slimserver



lukas
2006-04-11, 13:26
Hallo zusammen

Ich habe ein seltsames Problem. Ich habe in meinem Wohnzimmer ein abgesetztes Netzwerk, welche mit einem DLink-Accesspoint von Hauptnetzwerk versorgt wird. Der Slimserver hängt im Hauptnetz.
Mein DLink-Accesspoint im Wohnzimmer ist als Client konfiguriert.
Leider kann die Squeezebox welche an diesem Client-AP hängt, keine Verbindung zum Slimserver aufbauen. Hänge ich allerdings mein Notebook an den Client-AP, kann eine SoftSqueezebox ohne Probleme Kontakt zum Slimserver aufnehmen.
Wenn ich meinen Slimserver-PC ebenfalls ins Wohnzimmer stelle kann die Squeezebox problemlos eine Verbindung erstellen.

Hat jemand eine Idee?

PS: Habe auch schon die aktuelle SlimServerVersion 6.2.2 inkl. deren Firmware ausgetestet - ohne Erfolg.


Herzlichen Dank für alle Anregungen....


Grüsse: Lukas

mherger
2006-04-13, 11:15
> Leider kann die Squeezebox welche an diesem Client-AP hängt, keine
> Verbindung zum Slimserver aufbauen. Hänge ich allerdings mein Notebook
> an den Client-AP, kann eine SoftSqueezebox ohne Probleme Kontakt zum
> Slimserver aufnehmen.

Könntest du bitte mal ein paar Details zur Netzwerk-Konfiguration,
IP-Konfiguration etc. von Server und Clients geben?

Unter Windows mittels "ipconfig /all" im DOS-Fenster, auf der SB in den
Eigenschaften.

--

Michael

-----------------------------------------------------------
Help translate SlimServer by using the
StringEditor Plugin (http://www.herger.net/slim/)

lukas
2006-04-16, 11:00
Hallo Michael


Hier meine Topologie:

NAS <-> PC mit Slimserver <-> WLAN-Accesspoint <-> WLAN-Client <-> SB3


NAS -> Synology DS-101J (MP3-Sammlung)
IP: 192.168.011.011
SUB: 255.255.255.000
GW: 192.168.001.001


PC mit Slimserver (WINXP-Home ohne FireWall)
IP: 192.168.011.031
SUB: 255.255.255.000
GW: 192.168.001.001



Accesspoint DLink DWL-2000AP+
IP: 192.168.011.002
SUB: 255.255.255.000
GW: 192.168.001.001

WLAN-Clinet DLink DWL-2000AP+ im Clientmode
IP: 192.168.011.252
SUB: 255.255.255.000
GW: 192.168.001.001

SB3
IP: 192.168.011.032
SUB: 255.255.255.000
GW: 192.168.001.001

-----------------------------------------------------------------


Das erstaunliche ist:
Wenn ich alle Komponenten ohne WLAN betreibe funktioniert alles bestens. Stelle ich den Slimserver-PC zur SB3 hin und der Slimserver holt sich die MP3 via WLAN von der NAS funktioniert es ebenfalls. Mein Problem ist, dass ich die NAS zum Slimserver umfunktionieren möchte. Danach habe ich wieder die oben beschriebene Topologie. In dieser Konstellation will die SB3 leider nichts vom Slimserver wissen :-(


Herzlichen Dank für jede Hilfe...

mherger
2006-04-16, 15:24
> NAS <-> PC mit Slimserver <-> WLAN-Accesspoint <-> WLAN-Client <-> SB3

Die SB3 hängt also per Kabel am WLAN-Client? Hast du schon mal versucht,
die SB3 für diesen Zweck zu "missbrauchen"? Du kannst sie in den
Bridging-Modus setzen: damit verbindet die SB3 über WLAN die übrigen
Rechner in diesem "abgesetzten" Netzwerk zum Hauptnetz.

> PC mit Slimserver (WINXP-Home ohne FireWall)
> IP: 192.168.011.031
^^^
Ich nehme an, diese 011 ist ein Versehen? Die sollte nämlich mit der 001
aus dem GW übereinstimmen.

> SUB: 255.255.255.000
> GW: 192.168.001.001

> Das erstaunliche ist:
> Wenn ich alle Komponenten ohne WLAN betreibe funktioniert alles
> bestens.

Kannst du die SB3 vom PC her pingen, wenn die beiden nicht im gleichen
Netz hängen? Verwendest du DHCP? Kannst du auf der SB gar keinen Server
auswählen?

--

Michael

-----------------------------------------------------------
Help translate SlimServer by using the
StringEditor Plugin (http://www.herger.net/slim/)

DJanGo
2006-04-18, 02:28
Hallo Michael


Hier meine Topologie:

NAS <-> PC mit Slimserver <-> WLAN-Accesspoint <-> WLAN-Client <-> SB3


NAS -> Synology DS-101J (MP3-Sammlung)
IP: 192.168.011.011
SUB: 255.255.255.000
GW: 192.168.001.001


PC mit Slimserver (WINXP-Home ohne FireWall)
IP: 192.168.011.031
SUB: 255.255.255.000
GW: 192.168.001.001



Accesspoint DLink DWL-2000AP+
IP: 192.168.011.002
SUB: 255.255.255.000
GW: 192.168.001.001

WLAN-Clinet DLink DWL-2000AP+ im Clientmode
IP: 192.168.011.252
SUB: 255.255.255.000
GW: 192.168.001.001

SB3
IP: 192.168.011.032
SUB: 255.255.255.000
GW: 192.168.001.001

-----------------------------------------------------------------
Herzlichen Dank für jede Hilfe...


Hi,

du hast wie Michael schon geschrieben hat ein Problem mit deinem Gateway.


z.B
IP: 192.168.011.032
SUB: 255.255.255.000
GW: 192.168.001.001
müsste korrekt lauten:

IP: 192.168.011.032
SUB: 255.255.255.000
GW: 192.168.011.001

Sprich Zwei Netzwerke- du sprichst von abgesetzten Netzen die bräuchten auch zwei Gateways die sich dann wieder untereinander kennen.

Ein Netzwerk wird von einem GW und dessen Subnetz "betreut" -auf die schnelle mit Laiensprache gesagt.

Offenbar hast du, wenn dein Notebook im Wohnzimmer läuft eine Bridge geschaltet, also einen Übergang zwischen Netz 1 und 2.

Es gibt einige Regeln in Netzwerken, A, B und C Netz - 192.x.x.x ist ein C Netz, das braucht auch ein C Subnetz 255.255.255.0

Eine 192.x.x.x kannst du aber nicht mit einer B Subnetz Maske [255.255.0.0] ansprechen.
Du willst aber (sinngemäß)über einen der 255 hinüber, das klappt nicht!!!
192.168.11.x kann in einer C Subnetzmaske nicht direkt mit 192.168.31.x kommunizieren.
Das müssen dann die Gatways machen.

Wenn dein Router, oder das Gerät was derzeit dein GW darstellt - zwei Netze unterstützt - dann nehme doch 192.168.11.x und 192.168.12.x.

Das Gerät muß dann natürlich sowohl mit 192.168.11.1 - als auch mit 192.168.12.1 antworten.
(Für Gateways nimmt man meistens die 1 ansprechbare Adresse im Netz) 192.168.11.0 ist das gesamte Netz und daher für einzelne Geräte "gesperrt", genauso wie 192.168.11.255 die Broadcast Adresse ist.

Frage am Rand, warum zwei Netze?
Das machen eigentlich nur Profis, die bestimmten Rechnern bestimmte Wege versperren wollen oder wenn mehr als 253 Geräte angeschlossen werden - (oder so ähnlich) im Heimbereich wird das keiner schaffen und wenn dann ist es einfacher von C auf B Netz umzustellen.

Bis später
Jan

slimpy
2006-04-18, 03:52
Ich denke nicht, dass Lukas tatsächlich zwei Subnetze betreibt (geht mit den aufgelisteten Geräten gar nicht). Der zweite Access Point (an dem die Squeezebox hängt) wird einfach im Client bzw. Bridging Modus betrieben. Der Access Point funktioniert dann genau gleich wie eine Wireless Bridge. Ich denke er macht das, weil die Squeezebox gar kein Wireless Modul hat (damit wäre auch Michaels Tip, die Squeezebox in den Bridging Modus zu schalten, hinfällig).
Damit wären alle Geräte im selben Subnetz (192.168.11.xxx). Dann bleibt nur noch das Problem mit dem Gateway. Wie die beiden anderen schon festgestellt haben, müsste der die IP 192.168.11.1 erhalten. Kannst du überhaupt eine Internetverbindung aufbauen mit irgendeinem Gerät (SqueezeNetwork, PC)? Die Verbindung zum Internet fehlt leider in deiner Topologie. Hast du überhaupt eine Internetverbindung? Wenn nicht, dann spielt auch der Gateway keine grosse Rolle...

-s.

DJanGo
2006-04-18, 05:52
Ich denke nicht, dass Lukas tatsächlich zwei Subnetze betreibt (geht mit den aufgelisteten Geräten gar nicht).
/snip

Damit wären alle Geräte im selben Subnetz (192.168.11.xxx). Dann bleibt nur noch das Problem mit dem Gateway. Wie die beiden anderen schon festgestellt haben, müsste der die IP 192.168.11.1 erhalten. Kannst du überhaupt eine Internetverbindung aufbauen mit irgendeinem Gerät (SqueezeNetwork, PC)? Die Verbindung zum Internet fehlt leider in deiner Topologie. Hast du überhaupt eine Internetverbindung? Wenn nicht, dann spielt auch der Gateway keine grosse Rolle...

-s.

*argh* war heut früh wohl noch zu früh für mich ;-)

Hast recht, ich hab irgendwo "gelesen" er hätte 192.168.31 als 2. Netz - *loool* - steht da gar nicht...Die sind tasächlich alle im 192.168.11er Netz ;-)

Also auf allen Rechnern / Geräten das GW 192.168.11.1 eintragen und wahrscheinlich ist dein Problem weg ;-)
- wenn nicht bitte melden.

sorry für den vielen /(verwirrenden)Text

@ slimpy, naja auch ohne Inet ZUgang gibt das "probleme", denn wenn unterhalten sich die kisten per Broadcast - obwohl wie soll das über das GW gehen?---
äähh soory, nehme den Absatz wieder zurück, ohne Aussenkontakt brauchts kein Gateway, die sind ja alle im selben Netz...

ich brauch wohl dringend Urlaub....
Nix4ungut

lukas
2006-04-18, 06:08
Hallo zusammen

Erst mal herzlichen Dank für die vielen Antworten.
Wie viele vermutet haben, habe ich tatsächlich überall 192.168.11.1 als Gateway eingerichtet. Ich habe dies mit "Copy&Paste" leider überall falsch geschrieben.

S O R R Y :-(

Die Internetübergang ist am selben Switch wie die Synology-NAS.

Ich habe dieses Wochenende dank der Hilfe Philippe Kehl den Slimserver auf der Synology DS-101j zum Leben erwecken können.
(Siehe http://forums.slimdevices.com/showthread.php?t=23062)

Das eigenartige ist, dass die Squeezebox (welche tatsächlich kein WLAN-Modul enthält) den Synology-Slimserver via WLAN-Bridge sieht!!!

Im Moment verstehe ich die Welt nicht mehr (freue mich aber dennoch über den Erfolg). Ich werde mit dem PC-SlimServer noch ein paar Tests machen, um diesem Problem nochmals auf den Grund zu gehen. Meine einzige Vermutung ist, dass die "Squeezebox<->WLAN-Bridgelösung<->PC-SlimServer" ein Problem mit den Broadcasts oder sonstigen UDP-Paketen haben, über welche die Squeezebox zum Slimserver gesandt werden.

Gehe ich richtig in der Annahme, dass eine Squeezebox nur via Broadcastsuche an den Slimserver rankommt?