PDA

View Full Version : Hardware Frage: Such preiswertes, externes RAID5 Gehäuse



AndreasG
2006-04-05, 11:26
Hallo zusammen,

meine Frage hat eigentlich nicht direkt etwas mit SlimServer oder Squeezebox zu tun, aber vielleicht gibt es ja hier doch den einen oder anderen, der das gleiche Problem hat:

Meine Musik-Sammlung ist ca. 600GB groß und wächst ständig weiter. Im Moment ist sie auf 3 externen 250GB Festplatten gespeichert, die über Firewire an einen Mac angeschlossen sind.

Bei dieser Größe ist es mittlerweile schon eine Überlegung wert, mal über ein externes RAID5 Gehäuse nachzudenken, ganz einfach um die Gefahr eines Festplattenausfalls zu minimieren (bzw. den dadurch entstehenden Schaden zu begrenzen...).

Fertige lösungen gibt es ja z.B. von LaCie etc. nur sind die recht teuer. Warum kostet ein Gehäuse mit 4x250GB bitte über 1000 Euro, wenn doch eine einzelne 250 GB Festplatte unter 100 Euro zu haben ist??? Man möchte doch eigentlich meinen, dass ein Raid5-Array mit 4x250GB auch schon für 600 oder 700 Euro zu haben sein müsste (macht 400 Euro für die Platten und 200-300 Euro für das leere Gehäuse)... kennt jemand ein günstige und trotzdem brauchbare Lösung?

Wie speichert Ihr Eure großen Sammlungen? Hat jemand die "ideale" Lösung?

Ich habe auch schon mal darüber nachgedacht einen PC mit internem RAID zu bauen, als überzeugter Mac-User möchte ich aber eigentlich lieber auf dem Mac bleiben...

Danke für Tipps, Andreas

mherger
2006-04-05, 13:42
Hallo Andreas

> meine Frage hat eigentlich nicht direkt etwas mit SlimServer oder
> Squeezebox zu tun, aber vielleicht gibt es ja hier doch den einen oder
> anderen, der das gleiche Problem hat:

Zuhauf! Das Thema wurde schon oft diskutiert (in den englischsprachigen
Gruppen).

> Bei dieser Größe ist es mittlerweile schon eine Überlegung wert, mal
> über ein externes RAID5 Gehäuse nachzudenken, ganz einfach um die
> Gefahr eines Festplattenausfalls zu minimieren (bzw. den dadurch
> entstehenden Schaden zu begrenzen...).

Bedenke, dass Raid _kein_ Backup ist, sondern lediglich eine Optimierung
der Verfügbarkeit. Ein Festplattenausfall wird verkraftet. Nicht aber eine
Fehlmanipulation: versehentlich den Musikordner gelöscht? Weg ist weg. Da
hilft kein Raid.

Bevor du also in Raid investierst, überlege besser, ob du nicht besser
einen weiteren Satz Harddisks kaufen willst, auf welche du deine Sammlung
von Zeit zu Zeit kopierst. Bei Kapazitäten von 500MB brauchst du auch
nicht mehr so viele, wie du schon hast.

> Wie speichert Ihr Eure großen Sammlungen? Hat jemand die "ideale"
> Lösung?

Die "ideale" Lösung gibt es nicht, weil die stark von dir abhängt: wenn es
dir egal ist, ein paar hundert CDs noch einmal zu rippen, so ist ein Raid
ideal. Andere sind paranoid und gehen so weit, die komplette Sammlung zu
kopieren, die Kopie dem Schwiegervater in den Tresor zu legen, und eine
zweite Kopie jede Nacht über Internet zum Kollegen auf dem anderen
Kontinent zu replizieren.

Ich persönlich verfolge auch ein mehrstufiges Konzept: die Hauptsammlung
ist in meinem Server auf der Platte. Da lege ich neu gerippte Stücke ab.
Wenn sich die als fehlerfrei und sauber getaggt erwiesen haben, dann
kopiere ich alles auf eine externe Festplatte, die nach dem Kopiervorgang
wieder im Kleiderschrank verschwindet.

rsync ist hier ein gutes Hilfsmittel - sollte auch für Mac verfügbar sein.

> Ich habe auch schon mal darüber nachgedacht einen PC mit internem RAID
> zu bauen, als überzeugter Mac-User möchte ich aber eigentlich lieber
> auf dem Mac bleiben...

Das sind eben die paar hundert Euro, die du an LaCie abtrittst: ein
hübsches Gehäuse und kein Kampf mit Windows (auch wenn in den grösseren
LaCie Büchsen Windows läuft!).

--

Michael

-----------------------------------------------------------
Help translate SlimServer by using the
StringEditor Plugin (http://www.herger.net/slim/)

Speedi
2006-04-06, 01:09
Hi

Ich kann Michael nur recht geben. Ein Raid ersetzt den Backup nicht, habe selber ein Raid, trotzdem mache ich regelmässige Backups auf ein Synology NAS - das hat sich bewährt. Man könnte ja ein Loch in den Kleiderschrank bohren um das NAS über RJ45 dort anzuschliessen... ;-)

Natürlich ist auch dies kein 100%-Schutz, schliesslich kann auch das kaputt gehen, jedoch das System von Synology könnte man mit einem oder mehreren weiteren Synchronisieren - eben wie ein Raid - ist aber noch immer kein Schutz vor Fehlmanipulation, aber besser als kein Backup... Die Kosten hierfür sind verhältnismässig gering, zumal etwa 3 NAS gleichviel kosten wie ein externes Raid, der Vorteil ist, dass jedes ohne das andere läuft... Offensichtlich könnte man sogar (angeblich) den Slimserver auf das NAS installieren - hab's nicht probiert


Gruess aus dem Schnee
Speedi

Kein Wunder brauchen wir immer grössere Bandbreiten:
->
Die "ideale" Lösung gibt es nicht, weil die stark von dir abhängt: wenn es
dir egal ist, ein paar hundert CDs noch einmal zu rippen, so ist ein Raid
ideal. Andere sind paranoid und gehen so weit, die komplette Sammlung zu
kopieren, die Kopie dem Schwiegervater in den Tresor zu legen, und eine
zweite Kopie jede Nacht über Internet zum Kollegen auf dem anderen
Kontinent zu replizieren.

AndreasG
2006-04-06, 14:13
Hi,

...dass ein RAID nicht gegen unbeabsichtigtes Löschen hilft, ist mir natürlich klar. Allerdings hat es auch Vorteile, man braucht nur "eine Festplatte mehr" und nicht "doppelt so viele", im Falle eines Festplatten-Ausfalls ist das Backup sehr aktuell und der Austausch problemlos. Es geht mit hier auch gar nicht um die Diskussion von Backup-Strategien...

Ausgangspunkt war ja viel mehr die Frage, warum die Dinger so teuer sind: Ich habe selbst schon ganz vernünftige Computer für unter 500 Euro zusammengebaut, eine 250GB Platte kostet unter 100 Euro, da fällt es einfach schwer zu verstehen, warum ein 1TB LaCie RAID 1250 Euro kostet. Zieht man die 400 Euro ab, die man als Endkunde (!) für die 4x250GB Festplatten bezahlt, so bleiben 850 Euro für's Gehäuse -- dafür kann man 2 kleinere PCs zusammenbauen... Versteht ihr, wo das Geld bleibt?

Andreas

mherger
2006-04-06, 14:27
> Allerdings hat es auch Vorteile, man braucht nur "eine
> Festplatte mehr" und nicht "doppelt so viele", im Falle eines
> Festplatten-Ausfalls ist das Backup sehr aktuell und der Austausch
> problemlos.

Mag sein, wenn du auf Backup verzichtest. Ansonsten fallen die Doppel
dennoch an. Denn für's Backup brauchst du die Platten nach wie vor. Mit
Raid _und_ Backup brauchst aber mehr Platten als ohne Raid.

> Versteht ihr, wo das Geld bleibt?

Ich hatte das am Rande schon erwähnt: beim Designer, der dafür sorgt, dass
du dich nicht mit einem hässlichen grauen Kistlein abmühen muss, und beim
Entwickler, der Windows vor dir versteckt. Und in den höheren
Produktionskosten, weil eben solche Geräte nicht wie ein Allerwelts-PC in
riesigen Stückzahlen gebaut wird.

--

Michael

-----------------------------------------------------------
Help translate SlimServer by using the
StringEditor Plugin (http://www.herger.net/slim/)