Home of the Squeezebox™ & Transporter® network music players.
Page 1 of 2 12 LastLast
Results 1 to 10 of 11
  1. #1
    Senior Member carp's Avatar
    Join Date
    Jan 2006
    Location
    Hamburg, Germany
    Posts
    350

    Question Hardwareanforderungen an Server?

    Vor einer Woche habe ich eine Squeezebox Wireless bekommen und bin erstmal begeistert. Nun möchte ich alle meine Musikstücke im MP3-Format auf einen separaten Server auslagern, der dann entweder ununterbrochen (24/7) laufen soll oder aber bei Bedarf gestartet wird. In letzterem Fall soll er natürlich möglichst schnell hoch- und wieder herunterfahren. Außerdem soll der Server möglichst wenig Energie verbrauchen und leise sein.

    Was sind die Mindestanforderungen an die Hardware? Ich bin nicht auf ein Betriebssystem fixiert (verwende sowohl MS Windows als auch Linux und NetBSD). Wenn ich mir allerdings die Angaben auf der Slimdevices-Website ansehe (http://www.slimdevices.com/pi_specs.html), dürfte Windows als OS ausfallen ("Windows: 733Mhz Pentium running Windows NT/2000/XP").

    Grob gerechnet gilt für eine CPU wohl: Je geringer der Takt, desto geringer der Stromverbrauch - wobei natürlich die Stromspartechniken aktueller Prozessoren mehr Leistung bei (relativ) weniger Stromverbrauch bewirken. Wieviel CPU-Leistung wird benötigt, um einen Slimserver zu betreiben? Reicht z. B. ein VIA EP ML-6000EA (Prozessor VIA Eden 677 MHz passiv gekühlt)?

    Carsten

  2. #2
    Junior Member
    Join Date
    Aug 2005
    Posts
    17
    Quote Originally Posted by carp
    Reicht z. B. ein VIA EP ML-6000EA (Prozessor VIA Eden 677 MHz passiv gekühlt)?
    Für deinen Anwendungszweck (MP3 unverändert(!) an die Squeezebox streamen) wird er reichen.

    Squeeze
    <<SB3 wired an Mini-ITX VIA Epia ME-6000 lüfterlos>>

  3. #3
    Babelfish's Best Boy mherger's Avatar
    Join Date
    Apr 2005
    Location
    Switzerland
    Posts
    19,140

    Hardwareanforderungen an Server?

    > Was sind die Mindestanforderungen an die Hardware?

    Diese Frage wäre fast schon genug, um ein eigenes Forum zu füllen. Darüber
    wird heftig gestritten: während die einen schreiben, sie hätten SlimServer
    auf NAS Geräten wie der Buffalo Linkstation oder gar dem Linksys NSLU am
    laufen, tendieren andere zu schweren Eisen mit Prozessoren im 3GHz
    Bereich, mindestens einem Gigabyte Arbeitsspeicher und RAID5 im
    Terabytebereich.

    Und die absolute Wahrheit gibt's wie immer nicht. Hängt alles davon ab,
    was du erwartest und brauchst. Ein wichtiger Faktor: willst du Musik
    trancodieren (z.B. Real -> mp3, oder OGG -> flac)? Und wie gross ist deine
    Sammlung?

    > Ich bin nicht auf
    > ein Betriebssystem fixiert (verwende sowohl MS Windows als auch Linux
    > und NetBSD). Wenn ich mir allerdings die Angaben auf der
    > Slimdevices-Website ansehe (http://www.slimdevices.com/pi_specs.html),
    > dürfte Windows als OS ausfallen ("Windows: 733Mhz Pentium running
    > Windows NT/2000/XP").


    Wenn du frei bist, dann wähle Linux. Slimserver scheint da stabiler zu
    laufen als auf Windows, und es ist besser unterstützt als NetBSD. Und ein
    Linux System lässt sich halt mal schlanker installieren als XP.

    > Wieviel CPU-Leistung wird benötigt, um einen
    > Slimserver zu betreiben? Reicht z. B. ein VIA EP ML-6000EA (Prozessor
    > VIA Eden 677 MHz passiv gekühlt)?


    Ja. Mein "Hauptserver" läuft zwar mit einer VIA 1GHz, betreibt aber
    nebenbei noch Web-, Print-, Datei- und Fileserver. Damit kann ich
    problemlos drei Real-Streams auf verschiedenen Geräten hören. Und dann
    habe ich noch den kleinen Zweit-Server für mobile Einsätze, welcher auf
    dem ME-6000 basiert (600MHz). Der ist absolut lautlos, stromsparend
    (SlimCD auf CF installiert, HD wird heruntergefahren) und für meine Zwecke
    (ca. 6500 Songs) bei weitem schnell genug.

    Für einen dedizierten Server wie du ihn beschreibst, sollte obiger Rechner
    m.E. gut reichen.

    --

    Michael

    -----------------------------------------------------------
    Help translate SlimServer by using the
    SlimString Translation Helper (http://www.herger.net/slim/)


  4. #4
    Senior Member carp's Avatar
    Join Date
    Jan 2006
    Location
    Hamburg, Germany
    Posts
    350
    Welche CPU wäre notwendig, um auch Musik in den Formaten OGG, MPC oder FLAC abspielen zu können?

  5. #5
    Babelfish's Best Boy mherger's Avatar
    Join Date
    Apr 2005
    Location
    Switzerland
    Posts
    19,140

    Re: Hardwareanforderungen an Server?

    > Welche CPU wäre notwendig, um auch Musik in den Formaten OGG, MPC oder
    > FLAC abspielen zu können?


    Die 600MHz meiner kleinen Kiste reichen problemlos für ein, zwei
    Real-Streams (Real->WAV->MP3). Ogg sollte entsprechend auch kein Problem
    sein, MPC kenne ich nicht und FLAC wird von der SB2/3 sowieso nativ
    wiedergegeben.

    --

    Michael

    -----------------------------------------------------------
    Help translate SlimServer by using the
    SlimString Translation Helper (http://www.herger.net/slim/)


  6. #6
    Senior Member carp's Avatar
    Join Date
    Jan 2006
    Location
    Hamburg, Germany
    Posts
    350

    Thumbs up

    Danke für die Tipps! Ich werde mich dann mal nach dem besagten Board umsehen. Was mich an den VIA-Boards ein wenig stört ist der Umstand, dass die CPU fest mit dem Board "verheiratet" ist - wenn man feststellt, dass die CPU-Leistung nicht reicht, muss man gleich das gesamte Board austauschen.

    Alternativ hatte ich an ein µATX-Board mit Celeron M gedacht (Boards: http://tinyurl.com/a7lf9, CPUs: http://tinyurl.com/dedtp). Das würde zwar etwas teurer, böte aber deutlich mehr Leistungsreserven. Allerdings weiß ich nicht, ob man diese Kombination passiv kühlen könnte.

  7. #7
    Senior Member
    Join Date
    Sep 2005
    Location
    Germany
    Posts
    617

    Lightbulb

    Hallo Carp,

    als alter Netzwerker kann ich dir nur den Rat geben - investiere erstmal die Zeit, um deine Sammlung in MP3s zu konvertieren und diese zu taggen - bzw. Cover Abbildungen in die Ordner zu legen.

    Je größer deine Datenbank wird, desto schneller sollte der Server sein.

    Teste deine datenbank dann mit einem vorhandenen Rechner und dann wirst du ja herausfinden, ob dir das passt.

    Ein Linux C3 System sollte für "handelsübliche" Sammlungen ausreichen. Was ich bisher gelesen habe, soll auch die Umstellung von SQLlite auf MYSQL ordentlich Speed bringen.

    Ps: Die Zeiten, wo man mal eben den Prozessor wechseln konnte, ohne den Flaschenhals auf eine andere Stelle in der Peripherie umzulegen sind schon länger vorbei....
    Nort&Southbridge; Ramgröße usw. sind dann die "Störenfriede"
    Gruss

    Jan

  8. #8
    Senior Member
    Join Date
    Jun 2005
    Location
    Schwefelberg-Bad
    Posts
    174
    Quote Originally Posted by DJanGo
    Hallo Carp,

    als alter Netzwerker kann ich dir nur den Rat geben - investiere erstmal die Zeit, um deine Sammlung in MP3s zu konvertieren und diese zu taggen - bzw. Cover Abbildungen in die Ordner zu legen.

    Je größer deine Datenbank wird, desto schneller sollte der Server sein.

    Teste deine datenbank dann mit einem vorhandenen Rechner und dann wirst du ja herausfinden, ob dir das passt.

    Ein Linux C3 System sollte für "handelsübliche" Sammlungen ausreichen. Was ich bisher gelesen habe, soll auch die Umstellung von SQLlite auf MYSQL ordentlich Speed bringen.

    Ps: Die Zeiten, wo man mal eben den Prozessor wechseln konnte, ohne den Flaschenhals auf eine andere Stelle in der Peripherie umzulegen sind schon länger vorbei....
    Nort&Southbridge; Ramgröße usw. sind dann die "Störenfriede"
    Hallo

    Je größer deine Datenbank wird, desto schneller sollte der Server sein. -> Verstehe ich nicht, würde nicht lediglich das Suchen und das Einlesen der Playlisten und der Titel länger dauern, bezüglich der Wiedergabe hat doch die Datenbank wenig Einfluss -> verstehe ich da was falsch? Ist es nicht so, dass die Anzahl der Streams eigentlich ausschlaggebend für die Leistung ist, also je mehr Streams desto mehr CPU-Last?...

    Sorry, wenn das eine dumme Frage ist...
    Gruss Speedi

  9. #9
    Senior Member carp's Avatar
    Join Date
    Jan 2006
    Location
    Hamburg, Germany
    Posts
    350
    Quote Originally Posted by DJanGo
    investiere erstmal die Zeit, um deine Sammlung in MP3s zu konvertieren und diese zu taggen - bzw. Cover Abbildungen in die Ordner zu legen.
    Konvertiert und getaggt ist meine CD-Sammlung schon seit längerem. Seit ca. einem Jahr habe ich auch angefangen, ReplayGain-Informationen einzufügen. Cover liegen teilweise ebenfalls in den Ordnern, aber da die Squeezebox diese sowieso nicht anzeigen kann, sind Cover für mich eher unwichtig.

    Quote Originally Posted by DJanGo
    Je größer deine Datenbank wird, desto schneller sollte der Server sein.
    Das ist mir zwar klar, aber selbst eine (in meinen Augen) umfangreiche Musiksammlung mit sagen wir mal 15.000 Musikstücken dürfte für nahezu jede Datenbank ein Klacks sein. Auch beim Ausliefern von Informationen an die Squeezebox sollten wenig Probleme auftreten, denn in der Datenbank werden doch "nur" Informationen über die einzelnen Stücke (wie Interpret, Titel, Album, Jahr, Genre, Speicherort der Datei...) gespeichert, nicht aber die MP3-Dateien selbst. Oder ist das anders?

    Quote Originally Posted by DJanGo
    Teste deine datenbank dann mit einem vorhandenen Rechner und dann wirst du ja herausfinden, ob dir das passt.
    Mein vorhandener Rechner, auf dem ich Slimserver installiert habe, hat einen AMD Athlon XP 2600 als CPU und 1 GB RAM. Der ist schnell genug, aber eben groß, verbraucht (relativ) viel Strom (zumindest für den angedachten Zweck) und ist zwar leise, aber dennoch hörbar. Für den geplanten Einsatz ist er IMHO überdimensioniert.

    Quote Originally Posted by DJanGo
    Ein Linux C3 System sollte für "handelsübliche" Sammlungen ausreichen. Was ich bisher gelesen habe, soll auch die Umstellung von SQLlite auf MYSQL ordentlich Speed bringen.
    Das werde ich bei nächster Gelegenheit mal ausprobieren.

    Quote Originally Posted by DJanGo
    Ps: Die Zeiten, wo man mal eben den Prozessor wechseln konnte, ohne den Flaschenhals auf eine andere Stelle in der Peripherie umzulegen sind schon länger vorbei....
    Nort&Southbridge; Ramgröße usw. sind dann die "Störenfriede"
    Mein derzeitiger Rechner hatte am Anfang einen AMD Athlon 1 GHz (kein XP) und 256 MB RAM. Derzeit läuft er wie oben beschrieben. Das funktionierte alles mit dem selben Mainboard.

    Von den VIA-Mainboards sind nicht alle passiv zu kühlen. Wenn ich nun ein passiv kühlbares kaufe und feststellen müsste, das es zu langsam ist, müsste ich nicht nur ein VIA-Mainboard mit einer schnelleren CPU kaufen, sondern mir angesichts des kleinen Lüfters bei den aktiv zu kühlenden Varianten Gedanken machen, wie ich das System leise bekomme. Daher mein gesteigertes Informationsbedürfnis :-)

  10. #10
    Senior Member
    Join Date
    Sep 2005
    Location
    Germany
    Posts
    617
    Quote Originally Posted by Speedi
    Hallo

    Je größer deine Datenbank wird, desto schneller sollte der Server sein. -> Verstehe ich nicht, würde nicht lediglich das Suchen und das Einlesen der Playlisten und der Titel länger dauern, bezüglich der Wiedergabe hat doch die Datenbank wenig Einfluss -> verstehe ich da was falsch?
    Nein, möglicherweise habe ich zu "kurz" geschrieben und daher die Mißverständlichkeit.
    Quote Originally Posted by Speedi
    Ist es nicht so, dass die Anzahl der Streams eigentlich ausschlaggebend für die Leistung ist, also je mehr Streams desto mehr CPU-Last?...

    Sorry, wenn das eine dumme Frage ist...
    Gruss Speedi
    Hmmm naja, also mein System ist beim "mp3" streamen an 3-4 Ziele immer noch nah am Idle Modus. Aber wenn ich ein neues Album in die Sammlung einfüge und dann einen Rescan mache, klemmt es (auch ohne einen aktiven Stream)
    Und dann gibt es ja noch (die bei mir nicht "laufenden") Umkonvertierungen von Fremdformaten wie Real usw in Mp3 - auch die knabbern an der CPU, aber wie sich das verhält kann ich nicht beurteilen.

    Ps: Dumme Fragen - gibts nicht, nur dumme Antworten *gg*
    cu
    Gruss

    Jan

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •