Home of the Squeezebox™ & Transporter® network music players.
Page 2 of 3 FirstFirst 123 LastLast
Results 11 to 20 of 24
  1. #11
    Senior Member
    Join Date
    Apr 2015
    Posts
    442
    Auf sda3, also der Festplatte mit >100GB. :/

  2. #12
    Junior Member
    Join Date
    Sep 2008
    Posts
    14
    Hat jemand noch eine Idee, wie ich mein Problem gelöst bekomme?

    Gogo

  3. #13
    Babelfish's Best Boy mherger's Avatar
    Join Date
    Apr 2005
    Location
    Switzerland
    Posts
    19,685

    LMS crasht auf QNAP TS-109

    > Hat jemand noch eine Idee, wie ich mein Problem gelöst bekomme?

    Festplattenüberprüfung? Vielleicht neight sich deren Leben dem Ende zu?

    --

    Michael

  4. #14
    Junior Member
    Join Date
    Sep 2008
    Posts
    14
    Jetzt hab ich mal mit der QNAP NAS Admin-SW mittels SMART die HD überprüft. Auch den umfassenden Test, der mehrere Stunden geht. Alles ohne Auffälligkeit.

    Gibt es denn unter Linux so was ähnliches wie chkdsk, das ich via putty ausführen kann. Hab im Netz nicht wirklich was gefunden. Evtl. kann man damit noch einen besser Check durchführen.

    Gogo

  5. #15
    Senior Member
    Join Date
    Apr 2015
    Posts
    442
    Es gibt fsck, lies Dir dazu das hier durch: https://wiki.ubuntuusers.de/Dateisystemcheck/

  6. #16
    Junior Member
    Join Date
    Sep 2008
    Posts
    14
    Quote Originally Posted by karlek View Post
    Es gibt fsck, lies Dir dazu das hier durch: https://wiki.ubuntuusers.de/Dateisystemcheck/
    Den Befehl fsck kennt er nicht. Ist wohl eine andere Linuxversion. Auch das sudo, das auf der Webpage oft erwähnt wird, kennt er nicht :-(

    Ich hab mal das QNAP-Admintool durchstöbert und einen User ssods gefunden. Aber der hat Vollzugriff, sollte also passen. Vielleicht sollte ich doch mal die neueste FW aufspielen und wenn das auch nicht geht, die ganze NAS platt machen.

    Es ist echt zum Mäusemelken, dass ich dem Problem nicht auf die Spur komme :-(

  7. #17
    Senior Member
    Join Date
    Apr 2015
    Posts
    442
    Bitte poste zuerst mal die Befehle, die Du eingegeben hast, sowie die Antworten darauf. Vielleicht ist nur was falsch getippt, oder so.
    Alles per Copy&Paste einfügen, am besten in CODE-Tags.

  8. #18
    Junior Member
    Join Date
    Sep 2008
    Posts
    14
    Quote Originally Posted by karlek View Post
    Bitte poste zuerst mal die Befehle, die Du eingegeben hast, sowie die Antworten darauf. Vielleicht ist nur was falsch getippt, oder so.
    Alles per Copy&Paste einfügen, am besten in CODE-Tags.
    Code:
    [~] # df
    Filesystem                Size      Used Available Use% Mounted on
    /dev/ram0                 9.7M      6.9M      2.8M  71% /
    tmpfs                    16.0M     36.0k     16.0M   0% /tmp
    /dev/sda4                62.0M     47.7M     14.3M  77% /mnt/ext
    /dev/sda1               509.5M    146.3M    363.2M  29% /mnt/HDA_ROOT
    /dev/sda3               457.4G    325.1G    132.3G  71% /share/HDA_DATA
    /dev/ram0                 9.7M      6.9M      2.8M  71% /mnt/HDA_ROOT/rootfs_2_3_6/bin
    /dev/ram0                 9.7M      6.9M      2.8M  71% /mnt/HDA_ROOT/rootfs_2_3_6/dev
    /dev/sda1               509.5M    146.3M    363.2M  29% /mnt/HDA_ROOT/rootfs_2_3_6/etc/config
    tmpfs                    16.0M     36.0k     16.0M   0% /mnt/HDA_ROOT/rootfs_2_3_6/tmp
    [~] # fsck
    -sh: fsck: command not found
    [~] #
    [~] # sudo dumpe2fs -h /dev/sda3 | grep -i "mount count"
    -sh: sudo: command not found
    [~] #

  9. #19
    Senior Member
    Join Date
    Apr 2015
    Posts
    442
    Ich habe jetzt mal bei mir getestet und ebenfalls kein fsck:
    Code:
    [~] # fsck
    -sh: fsck: command not found
    Dann habe ich mal in /bin geschaut, da gibt es e2fsck, das sollte es sein.
    Code:
    [~] # ls /bin/
    [@        chmod@    e2fsck*  (...)
    Code:
    [~] # e2fsck
    Usage: e2fsck [-panyrcdfvtDFV] [-b superblock] [-B blocksize]
    		[-I inode_buffer_blocks] [-P process_inode_size]
    		[-l|-L bad_blocks_file] [-C fd] [-j external_journal]
    		[-E extended-options] device
    
    Emergency help:
     -p                   Automatic repair (no questions)
     -n                   Make no changes to the filesystem
     -y                   Assume "yes" to all questions
     -c                   Check for bad blocks and add them to the badblock list
     -f                   Force checking even if filesystem is marked clean
     -v                   Be verbose
     -b superblock        Use alternative superblock
     -B blocksize         Force blocksize when looking for superblock
     -j external_journal  Set location of the external journal
     -l bad_blocks_file   Add to badblocks list
     -L bad_blocks_file   Set badblocks list
     -q [volume no]       Recover journal

  10. #20
    Junior Member
    Join Date
    Sep 2008
    Posts
    14
    Quote Originally Posted by quadronado View Post
    Bei mir läuft der LMS auf einem QNAP TS-119 mit der FW QTS 4.2. Ich würde mal vermuten, dass es dann auch mit einer älteren FW (3.3.3) läuft. Auf meinem NAS läuft der LMS seit 6 Jahren und ich habe bestimmt auch mal irgendwann die FW QTS 3.3.3 gehabt.
    Allerdings scheint dein NAS wesentlich schwächer ausgestattet zu sein als mein Modell. Sehe ich das richtig, dass du nur eine 500 MHz CPU und 128 MB RAM hast?
    http://www.hardware-mag.de/artikel/s...qnap_ts-109/2/
    Sorry für die späte Antwort. Ja, mein Modell ist schon etwas älter und deshalb nicht so potent. Meinst du das macht Probleme zusammen mit der QTS 3.3.3? Wobei sie die letzte FW für das TS-109 war. Deshalb sollte es eigentlich passen. Ist bei der 3.3.3 Twonky noch dabei?

    Gogo

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •